-->
Historischer Hafen Brandenburg e.V.
Ziele und Aufgaben des Vereins

Wiemann WerftDer Verein möchte einmalige touristische Sehenswürdigkeiten aus der Geschichte der Stadt so zur Präsentation zu verhelfen, dass sie die Stadt weit über die Landesgrenzen hinaus bekannter machen.

Bisher kennt man die Stadt andernorts nur durch den großartigen Dom und damit verbundene kulturelle Ereignisse. Jüngste Veranstaltungen wie z. B. das Hafenfest, Altstadt-, Höfe- und Rolandfest tragen in gewisser Hinsicht in ihrer Einmaligkeit als touristische Höhepunkte dazu bei.

Sie bilden nicht wie der Dom ein ganzjähriges Angebot. Sie sind auch nicht wie dieser, ein Magnet an allen Wochentagen.

Sofern die Stadt überhaupt bekannt ist, zählt neben dem Dom nur das Industrie-Museum mit seinem SM-Ofen.

Wenig oder gar nicht bekannt ist die industrielle Bedeutung der Stadt in weiterer und näherer Vergangenheit. Eine Sonder-Dauerausstellung vieler Erzeugnisse des über einhundert Jahre alten Spielzeugbetriebes (Ernst Paul Lehmann u. a.) und eine kleine Sonderschau von Produkten des Fahrzeugbaus (Brennabor, Exelsior u. a.) sind weder stärkere Touristenmagneten noch locken sie überregional Zuschauer in die Stadt und vergrößern damit deren Bekanntheitsgrad.

Fast unbekannt ist, dass diese Stadt eine der größten Binnenwerft des gesamten Landes besaß. Die Werft war national und international von enormer Bedeutung. In ihrer Glanzzeit waren hier mehr als 2000 Menschen in Lohn und Brot. Als Maschinenfabrik 1901 von Carl Wiemann gegründet verließen etwa 340 Wasserfahrzeuge die Werft bis zur Enteignung 1946 an nationale und internationale Auftraggeber. Bis zur Schließung 1962 kamen noch einmal etwa 350 Binnen- und seegehende Schiffe hinzu. Sie befuhren alle europäischen Meere.

Eine nicht unerhebliche Anzahl der Oldtimer der WIEMANN-Werft ist derzeit noch im aktiven Einsatz. Zu ihnen gehört u. a. die »NORDSTERN«, die heute noch nach über hundert Jahren Ausflügler über die Brandenburger und Berliner Gewässer fährt. Auch die »ANDREAS« und die »GUSTAV« sind noch fahrbereit, ebenso unsere Vereinsschiffe »LINA-MARIE« und »LUISE«, die ihren Standort im "Historischen Hafen Brandenburg" haben.

 

 

Copyright HHB e.V. ©2011 - Designed by TiIBB - Powered By Website Baker